Gewerbe- & Industrieversicherungen


Jedes Unternehmen hat durch seine ausgeübte Tätigkeit einen sehr spezifischen und unterschiedlichen Versicherungsbedarf. Wir helfen Ihnen den passenden und individuellen Absicherungsplan, gemäß den Bedürfnissen Ihres Unternehmens, zu finden.


Unser Gewerbe und Industrie Versicherungsgutachten teilt sich in 4 Versicherungssphären und führt Sie durch diese sehr komplexen Formen und Instrumente inklusive unserer kostenlosen Beratung durch einen Experten auf diesem Gebiet.


Gewerbeversicherungen und Industrieversicherungen Übersicht
Gewerbeversicherungen und Industrieversicherungen Übersicht



Welche Gewerbeversicherungen / Industrieversicherungen können für Sie wichtig sein?

Es gibt einige Versicherungen, die für jedes Unternehmen wichtig sind, und andere nur unter bestimmten Voraussetzungen. Am wichtigsten ist es, die existenziellen Risiken des Unternehmens abzudecken. Darunter fallen Risiken, die den Fortbestand Ihres Betriebs gefährden. Für einige Berufsgruppen existieren gesetzlich vorgeschriebenen Absicherungen, die eine Voraussetzung für die jeweilige unternehmerische Tätigkeit bedeuten. Somit sind dann folgender Versicherungen unverzichtbar: die Betriebshaftpflicht-, die Berufshaftpflicht- und die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.


Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auch auf Gefahren einer starken wirtschaftlichen Belastung richten, die jedoch nicht die Existenz Ihres Unternehmens bedroht. Dazu können unter anderem Einbruchdiebstahl sowie Wasser- und Unwetterschäden gehören.


Im letzten Schritt empfiehlt es sich, auf Risiken zu schauen, die zwar unschön, jedoch finanziell kaum bedrohlich sind wie z.B. Glasschäden. Falls sich Ihr Betrieb in einem voll verglasten Gebäude befindet, ist die Absicherung durchaus sinnvoll. Im Bereich der Gewerbe-/Industrieversicherungen ist es schwierig, pauschale Aussagen über den Versicherungsbedarf zu treffen. Jedes Unternehmen hat ganz eigene Betriebsstrukturen und benötigt darauf angepassten Versicherungsschutz.



4 GEWERBE- / INDUSTRIE-VERSICHERUNGSSPHÄREN


1. Unternehmen – wirtschaftliche und existenzielle Sicherheit aufbauen


BETRIEBSHAFTPFLICHT

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist ein absolutes Muss für jeden Gewerbetreibenden. Die Betriebshaftpflichtversicherung haftet für Schäden gegenüber Dritten, die entweder durch Sie oder einen Ihrer Angestellten verursacht wird. Darüber hinaus wehrt die Versicherung unberechtigte Schadensersatzansprüche ab. Dies bezeichnet man als passive Rechtsschutzversicherung. Die Kosten bis hin zu einem möglichen Rechtsstreit werden von der Haftpflichtversicherung getragen.


Da Schadensersatzansprüche keine Obergrenze haben, kann die Existenz Ihres Unternehmens auf dem Spiel stehen. Einzelunternehmer und Freiberufler müssen zusätzlich mit Ihrem Privatvermögen haften.

INHALTSVERSICHERUNG

Häufig wird die Inhaltsversicherung als Pendent zur Hausratversicherung bezeichnet. Die Geschäftsinhaltsversicherung sichert die Betriebseinrichtung (zum Beispiel Büromöbel, Computer, Maschinen, Werkzeuge) und die Waren / Vorräte gegen Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel ab. Zusätzlich können Glas- und Elementarschäden versichert werden. Die Inhaltsversicherung deckt darüber hinaus auch die Kosten für die Schadenbeseitigung, Reparatur und ggf. Neuanschaffung ab. Für jeden der Geschäftsräume, eine Werkstatt oder eine Lagerhalle unterhält, ist diese Versicherung sinnvoll.

ELEKTRONIKVERSICHERUNG

Der Abschluss einer Elektronikversicherung ist sinnvoll für Unternehmer, die durch den Ausfall Ihrer Elektronik hohe finanzielle Verluste zu erwarten haben. Geräte werden durch die Elektronikversicherung auch gegen Bedienungsfehler, einfachen Diebstahl und Unachtsamkeit abgesichert. Datenwiederherstellungskosten und Software können zusätzlich abgesichert werden.

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

Eine Rechtsschutzversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung des Versicherungsschutzes eines Unternehmers, denn Streitigkeiten bleiben auch im Geschäftsleben nicht aus. Seien es Probleme mit Mitarbeitern oder Streitigkeiten nach einem Unfall mit einem Geschäftsfahrzeug, die Rechtsschutzversicherung bietet viele optionale Bausteine, damit Sie optimal abgesichert sind. Viele Versicherer bieten inzwischen auch Möglichkeiten des Forderungsmanagements, so haben Sie eine Entlastung bei Problemen mit säumigen Kunden.

VERMÖGENSSCHADENHAFTPFLICHT

Die zuvor genannte Betriebshaftpflicht sichert Personen- und Sachschäden ab. Darüber hinaus Vermögensschäden in Folge eines Personen- und Sachschadens. Reine Vermögensschäden sind allerdings nicht Teil des Versicherungsschutzes, insofern kann es sinnvoll sein die Betriebshaftpflicht durch eine Vermögensschadenshaftpflicht zu ergänzen. Ursachen für echte Vermögensschäden können Beratungsfehler, Fehlauskünfte, Fristversäumnisse und Planungsfehler sein. Für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer aber auch für Versicherungsmakler ist es eine Pflichtversicherung, ansonsten darf nicht praktiziert werden.


Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist für alle beratenden, planenden, verwaltenden und betreuenden Berufe sinnvoll.

BETRIEBSUNTERBRECHUNGSVERSICHERUNG

Wenn ein in der Inhaltsversicherung beschriebener Schaden eintritt, zum Beispiel ein Feuer zerstört die Betriebseinrichtung. Als Folge können Sie nicht weiterarbeiten und die Umsätze in gewohnter Form erzielen. Jedoch laufen die Kosten wie Miete, Personalkosten, Leasingraten usw. weiter. Diese laufenden Kosten können durch eine Betriebsunterbrechungsversicherung abgesichert werden, so dass die finanzielle Stabilität Ihres Unternehmens nicht ins Wanken gerät.

ARBEITSMASCHINENVERSICHERUNG

Stationäre und mobile Maschinen lassen sich im Rahmen einer Maschinenversicherung absichern. Der Versicherungsumfang deutlich umfangreicher als in der Inhaltsversicherung und umfasst ähnlich wie die Elektronikversicherung Bedienungsfehler, Überlastung oder Betriebsmittelschäden.

WEITERE WICHTIGE VERSICHERUNGEN:

•    Werkverkehrsversicherung
•    Montageversicherung
•    Gebäudeversicherung
•    Cyberversicherung
•    Kautions-/ Bürgschaftsversicherung
•    Transportversicherung
•    Bauleistungsversicherung
•    KFZ-Flotte


2. Humankapital – Mitarbeiter an sich binden!

Verantwortung. Die regelmäßige Zahlung von Löhnen und Gehältern, die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften oder die Ausstattung mit benötigten Arbeitsgeräten sind dabei eine Selbstverständlichkeit, die Ihre Mitarbeiter von Ihnen erwarten können. Gute Mitarbeiter sind immer schwerer zu finden – umso wichtiger, dass sie loyal zur Firma stehen. Freiwillige Sozialleistungen sind ein einfaches und meist preiswertes Mittel, um Mitarbeiter fester an sich zu binden.

Gerne beraten wir Sie zu folgenden Themen:

•    Betriebliche Altersvorsorge
•    Betriebliche Krankenversicherung
•    Unfallversicherung
•    Betriebliche BU / EU
•    Auslandsreisekrankenvers.

3. - 4. Persönliche Risiken – Denken Sie auch an sich!

Neben der Absicherung der betrieblichen Risiken müssen Sie auch an sich selbst denken. Unternehmer sollten ihr persönliches Risiko, z.B. durch Krankheit oder Unfall berufsunfähig zu werden, unbedingt absichern. In der Regel sind sie nämlich nicht über die Sozialversicherungsträger versichert. Informieren Sie sich zu den unterschiedlichen Möglichkeiten.


Wir beraten Sie gerne zu folgenden Themen und Versicherungsprodukten:

3. Unternehmer als Key Person

•    Dread Desease/Schwere Krankheiten Vorsorge
•    Straf- Rechtsschutz
•    Arbeits- / Berufsunfähigkeit
•    Invalidität
•    Risikolebensversicherung
•    Lohnfortzahlung

4. Private Sphäre des Unternehmers

•    Privathaftpflichtversicherung
•    Wohngebäudeversicherung
•    Hausratversicherung
•    Kfz-Versicherung
•    Unfallversicherung
•    Reiseversicherung
•    Private Vorsorge
•    Krankenversicherung
•    Pflegeversicherung